Wählen Sie Ihre Region

Fenster schließen
Suisse Romande Deutsche Schweiz

Warum gibt es Förderkreise?

Privatpersonen werden nicht direkt Mitglieder der internationalen Genossenschaft Oikocredit. Sie treten stattdessen einem der beiden Schweizer Förderkreise bei, über den sie bei Oikocredit Geld anlegen. Das gilt auch für Institutionen, die bei Oikocredit investieren.

Die Förderkreise sind für die treuhänderische Verwaltung der Gelder und die Mitgliederbetreuung zuständig. Sie sind Teil der internationalen Genossenschaft Oikocredit und üben dort ihr Stimmrecht aus.
In der Schweiz gibt es zwei Förderkreise: Oikocredit deutsche Schweiz und Oikocredit Suisse Romande. InvestorInnen wählen ihren Förderkreis gemäss Ihres Wohnsitzes und/oder ihrer sprachlichen Präferenzen. Italienischsprachige SchweizerInnen werden in beiden Förderkreisen gerne aufgenommen.

Suche

Schweizer Partnerschaften

Partnerschaften in der Schweiz

Oikocredit deutsche Schweiz kooperiert mit Schweizer Organisationen, welche sich ebenfallls in den Kernbereichen nachhaltige Geldanlage, Entwicklungszusammenarbeit, Mikrofinanz, Fairer Handel, Landwirtschaft sowie Erneuerbare Energien engagieren.

Der Austausch von Erfahrungen und Zusammenarbeit stärkt alle Beteiligten in der Arbeit für eine gerechtere Welt.

Fairer Handel

 

Seit 1977 prägt claro den fairen Handel in der Schweiz. Lebensmittel, Textilien und Kunsthandwerk werden von langjährigen Partnern im Süden bezogen. Die Handelspartner sind Kleinproduzenten aus Randgebieten und produzieren auf sozial und ökologisch nachhaltige Weise qualitativ hochwertige Produkte.

Gebana stellt landwirtschaftlichen Produzenten das Wissen über Qualität, Logistik und Handel zur Verfügung und ermöglicht mit Hilfe einer Plattform einen ersten Export des Produkts. Gebana investiert und entwickelt mit Bauernfamilien und lokalen Verarbeitern nachhaltige und marktfähige Produkte und verkauft diese.

Swiss Fair Trade ist der Dachverband der Fair Trade-Organisationen in der Schweiz. Swiss Fair Trade setzt sich dafür ein, den Fairen Handel in der Schweiz zu fördern, faire Handelsstrukturen zu stärken und die hohen Anforderungen und Standards an den Fairen Handel zu etablieren. 

Fair Trade Town ist eine internationale Kampagne, bei der jenen  Städten und Gemeinden eine Auszeichnung verliehen wird, die sich für den Fairen Handel engagieren.

In der Schweiz sind Glarus Nord, Zweisimmen und Bern bereits ausgezeichnet worden. Zahlreiche weitere Gemeinden und Städte sind auf dem Weg Fair Trade Town zu werden. 

Alternative Wirtschaft

Die Alternative Bank Schweiz AG wurde 1990 gegründet und verzichtet als sozial und ökologisch orientierte Bank auf Gewinnmaximierung und stellt ihre ethischen Grundsätze in den Vordergrund. Um aufzuzeigen, was das Geld bewirkt, werden sämtliche Kredite veröffentlicht.

fairunterwegs ist ein unabhängiges, nicht gewinnorientiertes Reiseportal, ohne Reisewerbung und direkte Buchungsmöglichkeiten, dafür mit mehr Einsicht und konkreten Handlungsmöglichkeiten für einen fairen Umgang mit Mensch und Natur auf Reisen.

Bildungsarbeit

 

Filme für die Erde ist ein internationales Kompetenzzentrum für Umweltdokumentarfilme. Damit werden mit ausgewählten Filmen möglichst viele Menschen erreicht, Wissen über Nachhaltigkeit weitergegeben und zum Handeln inspiriert.
Als gemeinnütziger Verein mit Sitz in Winterthur und über 400 Mitgliedern sind wir von der UNESCO ausgezeichnet, politisch und konfessionell neutral.

Software-Unterstützung