Wählen Sie Ihre Region

Fenster schließen
Suisse Romande Deutsche Schweiz

Warum gibt es Förderkreise?

Privatpersonen werden nicht direkt Mitglieder der internationalen Genossenschaft Oikocredit. Sie treten stattdessen einem der beiden Schweizer Förderkreise bei, über den sie bei Oikocredit Geld anlegen. Das gilt auch für Institutionen, die bei Oikocredit investieren.

Die Förderkreise sind für die treuhänderische Verwaltung der Gelder und die Mitgliederbetreuung zuständig. Sie sind Teil der internationalen Genossenschaft Oikocredit und üben dort ihr Stimmrecht aus.
In der Schweiz gibt es zwei Förderkreise: Oikocredit deutsche Schweiz und Oikocredit Suisse Romande. InvestorInnen wählen ihren Förderkreis gemäss Ihres Wohnsitzes und/oder ihrer sprachlichen Präferenzen. Italienischsprachige SchweizerInnen werden in beiden Förderkreisen gerne aufgenommen.

Suche

2'100 Mitglieder, 54 Millionen Schweizer Franken

Oikocredit deutsche Schweiz

Ein Teil davon werden
Ein Teil davon werden

Oikocredit deutsche Schweiz

In der Schweiz verankert - weltweit tätig

Oikocredit deutsche Schweiz ist ein gemeinnütziger Verein und Direktmitglied der internationalen Genossenschaft Oikocredit. Wir betreuen die Deutschschweizer Mitglieder und sensibilisieren Menschen durch Öffentlichkeitsarbeit für einen nachhaltigen Umgang mit Geld.

Der Verein mit Sitz in Bern wurde 1983 gegründet und zählt rund 2'100 Mitglieder. Diese haben über Oikocredit deutsche Schweiz mehr als 54 Millionen Franken in die internationale Genossenschaft investiert. Als indirekte Mitglieder der Genossenschaft werden sie vom Verein auf der internationalen Ebene vertreten, so auch an der jährlichen Generalversammlung von Oikocredit International.

Der Vorstand von Oikocredit deutsche Schweiz setzt sich aus sechs Personen zusammen und ist ehrenamtlich tätig. Die Vorstandsmitglieder sind für die strategische Ausrichtung des Vereins verantwortlich. Die Geschäftsstelle in Winterthur ist für das operative Geschäft zuständig.

Wir kooperieren mit Schweizer Organisationen, welche sich ebenfallls für nachhaltige Geldanlage, Entwicklungszusammenarbeit, Mikrofinanz, Fairer Handel, Landwirtschaft oder Erneuerbare Energien engagieren.