Wählen Sie Ihre Region

Fenster schließen
Suisse Romande Deutsche Schweiz

Warum gibt es Förderkreise?

Privatpersonen werden nicht direkt Mitglieder der internationalen Genossenschaft Oikocredit. Sie treten stattdessen einem der beiden Schweizer Förderkreise bei, über den sie bei Oikocredit Geld anlegen. Das gilt auch für Institutionen, die bei Oikocredit investieren.

Die Förderkreise sind für die treuhänderische Verwaltung der Gelder und die Mitgliederbetreuung zuständig. Sie sind Teil der internationalen Genossenschaft Oikocredit und üben dort ihr Stimmrecht aus.
In der Schweiz gibt es zwei Förderkreise: Oikocredit deutsche Schweiz und Oikocredit Suisse Romande. InvestorInnen wählen ihren Förderkreis gemäss Ihres Wohnsitzes und/oder ihrer sprachlichen Präferenzen. Italienischsprachige SchweizerInnen werden in beiden Förderkreisen gerne aufgenommen.

Deutsche Schweiz
Suche

Ihre Geldanlage ermöglicht Fairen Handel

Jetzt Geld anlegen
Jetzt Geld anlegen

Oikocredit investiert 7 Millionen Euro zur Unterstützung von kleinbäuerlichen KakaoproduzentInnen in Côte d'Ivoire

Oikocredit investiert 7 Millionen Euro zur Unterstützung von kleinbäuerlichen KakaoproduzentInnen in Côte d'Ivoire

ECOO-CI-39Dezember 2020

Die drei Kredite werden den Export der Kakaoproduktion 2020-2021 für bis zu 35'000 KleinbäuerInnen unterstützen.

Oikocredit vergab Kreditlinien an die folgenden Partnerorganisationen:

Partnerschaft mit Ecookim

Ecookim, bereits seit 2016 Partner von Oikocredit, wird mit dem Darlehen Kakao von seinen Mitgliedsgenossenschaften im Süden und Westen der Elfenbeinküste beschaffen, verarbeiten und exportieren. Dank der finanziellen Unterstützung durch Oikocredit kann Ecookim Vorschüsse an seine Genossenschaften zahlen, die dann wiederum ihren BäuerInnen Vorschüsse gewähren.

In den letzten 15 Jahren ist Ecookim auf mehr als 32.000 kleinbäuerliche Kakao- und Cashew-ProduzentInnen angewachsen, die auf Farmen mit einer Fläche von etwa 105.000 Hektar arbeiten. Dank seiner Fairtrade- und UTZ-Zertifizierungen bietet Ecookim technische Unterstützung und Schulungen für gute landwirtschaftliche Praktiken, gute Managementmethoden für Kooperativen sowie gute soziale und ökologische Praktiken. Auf diese Weise trägt der Oikocredit-Partner zum Wohlergehen seiner Mitglieder und deren Familien bei, indem er grundlegende kommunale Dienstleistungen und Infrastruktur einrichtet und ihre Einkommensquellen diversifiziert.

Die Kredite unterstützen bis zu 35.000 KleinbäuerInnen.

Partnerschaft mit Ocean

Mit dem Darlehen von Oikocredit wird Ocean Kakaobohnen von GenossenschaftsbäuerInnen beschaffen, verarbeiten und exportieren. In den vier Jahren der Partnerschaft mit Oikocredit konnte der Kakaohändler seine gehandelte Menge an Fairtrade- und UTZ-zertifiziertem Kakao verdoppeln und neue KakaobäuerInnen in der südwestlichen Region von Côte d‘Ivoire ansprechen. Die Finanzierung von Oikocredit hat dazu beigetragen, die Lieferkapazitäten von Ocean an Cocoasource, den Hauptabnehmer in der Schweiz, zu stärken und die angeschlossenen Genossenschaften bei der Beschaffung von zertifiziertem Kakao für andere Abnehmer zu unterstützen.

Partnerschaft mit Socak Katana

Die Kakaogenossenschaft wird das Oikocredit-Darlehen für die Beschaffung, den Transport, die Lagerung und den Export von Fairtrade-Kakaobohnen verwenden. Socak Katana ist seit 2017 ein Oikocredit-Partner und hat sich zu einem gut organisierten, lizenzierten Kakaoexporteur entwickelt. Während der Partnerschaft ist die Genossenschaft von 1.380 auf 3.085 Mitglieder gewachsen. Als aktiver Akteur im Kampf gegen die Abholzung hat die Genossenschaft über 90 Prozent der Plantagen ihrer Mitglieder kartiert, um sicherzustellen, dass keine Kakaobohne von Socak Katana aus einem klassifizierten Wald stammt.

Diane Potey, Beauftragte für Investitionen für Westafrika bei Oikocredit, sagt: „Indem wir kleinbäuerliche Genossenschaften Zugang zu erschwinglichen Finanzierungen verschaffen, unterstützt Oikocredit den wachsenden Finanzierungsbedarf der KleinbäuerInnen. Darüber hinaus helfen wir unseren Kakaopartnern, ihre Fähigkeiten in den Bereichen Finanzmanagement, Risikomanagement und landwirtschaftliche Praktiken zu stärken. Die Kombination von Finanzierung und Beratung- und Schulungsprogrammen ist ein wichtiger Baustein, um eine größere soziale Wirkung im Kakaosektor zu erzielen.“

Erfahren Sie im Interview mit Yves Komaclo, den Investmentmanager für Westafrika bei Oikocredit, mehr über den Kakaosektor in Westafrika und wie wir diesen unterstützen.

« Zurück zur Übersicht