Wählen Sie Ihre Region

Fenster schließen
Suisse Romande Deutsche Schweiz

Warum gibt es Förderkreise?

Privatpersonen werden nicht direkt Mitglieder der internationalen Genossenschaft Oikocredit. Sie treten stattdessen einem der beiden Schweizer Förderkreise bei, über den sie bei Oikocredit Geld anlegen. Das gilt auch für Institutionen, die bei Oikocredit investieren.

Die Förderkreise sind für die treuhänderische Verwaltung der Gelder und die Mitgliederbetreuung zuständig. Sie sind Teil der internationalen Genossenschaft Oikocredit und üben dort ihr Stimmrecht aus.
In der Schweiz gibt es zwei Förderkreise: Oikocredit deutsche Schweiz und Oikocredit Suisse Romande. InvestorInnen wählen ihren Förderkreis gemäss Ihres Wohnsitzes und/oder ihrer sprachlichen Präferenzen. Italienischsprachige SchweizerInnen werden in beiden Förderkreisen gerne aufgenommen.

Deutsche Schweiz
Suche

Ganz schön selbstbewusst!

Ganz schön selbstbewusst!

BIFPL-IN-61.jpg

Durch die Unterstützung in Form eines Mikrokredits von BIFPL wurden Satya und ihr Schönheitssalon eine regionale Berühmtheit.

Mitte Juni 2018 fand die jährliche Generalversammlung von Oikocredit International in Chennai (Indien) statt. Die angereisten MitarbeiterInnen von Oikocredit nutzten ihre mehrtägige Reise auch dazu, Partnerorganisationen zu besuchen.

Eine davon war „Hand in Hand“ in der Provinz Tamil Nadu. Hand in Hand ist eine indische Wohltätigkeitsorganisation, die sich gegen Kinderarbeit und für die Stärkung von Frauen einsetzt. Die Mikrofinanzinstitution ist seit 2012 Partner von Oikocredit und stellt Finanzdienstleistungen speziell für Frauen mit geringen Einkommen bereit. Mithilfe der Kredite werden kleine und mittlere Unternehmen gefördert. Dadurch entstehen nebenbei auch neue Arbeitsplätze in der Region.


Sataya in ihrem Salon mit einer Kundin

BIFPL (Belstar Investment and Finance Private Ltd) ist Teil der Organisation „Hand in Hand“. Von BIFPL erhielt Satya ihren Mikrokredit. Sie nahm vor einigen Jahren ein Darlehen von umgerechnet etwa 250 CHF auf und gründete mit diesem Geld ihren eigenen Schönheitssalon. Ihre Geschäftsidee fand Anklang und heute ist sie in der gesamten Provinz bekannt.

Die Eigeninitiative der Mikrokreditnehmerinnen ist groß: Oft schließen sich die Frauen zu Selbsthilfegruppen zusammen und bieten sich so gegenseitig zusätzliche Unterstützung. Auch Satya ist Vorbild für viele Frauen in der Region und ermutigt sie zur Selbständigkeit.

Die Investment-Genossenschaft Oikocredit ist seit 40 Jahren Pionier sozial-ethischer Investitionen. Mehr als 56'000 Anlegerinnen und Anleger finanzieren Projekte des Fairen Handels, Erneuerbarer Energien, der Förderung von Frauen und der kleinbäuerlichen Landwirtschaft in über 70 Entwicklungs- und Schwellenländern.

Neben der Kreditvergabe durch BIFPL betreut Hand in Hand weitere Projekte – diese könnten fast unterschiedlicher nicht sein: Die Organisation bietet Schulbildung für Kinder aus benachteiligten Familien und kämpft somit gegen das Kastensystem an. In ihrem Lebensmittelgeschäft verkauft Hand in Hand Produkte von regionalen BiobäuerInnen, während benachteiligte Frauen in der dazugehörigen Bäckerei Arbeit finden. Die indische Initiative leitet außerdem ein Waste Management Projekt, bei dem dutzende Kleinlastwagen Bioabfall einsammeln, aus dem später hochwertiger Humus wird.

Diese Vielfalt an Projekten mit hoher sozialer Wirkung macht Hand in Hand zu einem optimalen Partner für Oikocredit. Mehr zu unseren Partnern BIFPL bzw. Hand in Hand finden Sie in der Partnerdatenbank.

« Weitere Nachrichten lesen