Wählen Sie Ihre Region

Fenster schließen
Suisse Romande Deutsche Schweiz

Warum gibt es Förderkreise?

Privatpersonen werden nicht direkt Mitglieder der internationalen Genossenschaft Oikocredit. Sie treten stattdessen einem der beiden Schweizer Förderkreise bei, über den sie bei Oikocredit Geld anlegen. Das gilt auch für Institutionen, die bei Oikocredit investieren.

Die Förderkreise sind für die treuhänderische Verwaltung der Gelder und die Mitgliederbetreuung zuständig. Sie sind Teil der internationalen Genossenschaft Oikocredit und üben dort ihr Stimmrecht aus.
In der Schweiz gibt es zwei Förderkreise: Oikocredit deutsche Schweiz und Oikocredit Suisse Romande. InvestorInnen wählen ihren Förderkreis gemäss Ihres Wohnsitzes und/oder ihrer sprachlichen Präferenzen. Italienischsprachige SchweizerInnen werden in beiden Förderkreisen gerne aufgenommen.

Deutsche Schweiz
Suche

Nachhaltige Geldanlage bei Oikocredit

Positive Wirkung erzielen Attraktive Alternative Genossenschaft seit 1975

Geldanlage mit Sinn
Geldanlage mit Sinn

Wissensaustausch mit Afrika

Wissensaustausch mit Afrika

07. Juni 2019

Im Juni kommen afrikanische LandwirtInnen und MitarbeiterInnen von Oikocredit-Partnern nach Österreich, um ihr Wissen zu erweitern.

Aus langjähriger Erfahrung weiss Oikocredit, dass neben dem sozialen Investment in Menschen Aus- und Weiterbildung ein starker Faktor für die nachhaltige Verbesserung des selbständigen Wirtschaftens ist. Die Hilfe zur Selbsthilfe ermöglicht den Menschen in Folge auch ihre Lebensumstände nachhaltig zu verbessern.

Jungen Erwachsenen in Afrika fehlt es oft an Zukunftsperspektiven, vor allem im Bereich der Landwirtschaft. Viele Familien besitzen landwirtschaftliche Betriebe, doch nicht alle sind so profitabel, dass sie davon leben können. Es braucht Ideen, um die Betriebe weiterzuentwickeln.

Daher lädt Oikocredit Austria gemeinsam mit der Sauti Kuu – Auma Obama Foundation und der oberösterreichischen Landesregierung eine Gruppe Afrikaner*innen nach Österreich ein. Aus Kenia kommen zehn Begünstigte von Sauti Kuu, aus Ghana zwei des oberösterreichischen Vereins Wala. Ausserdem reisen fünf Mitarbeiter*innen von Oikocredit-Partnern an: Sie arbeiten für die Mikrofinanzinstitutionen Kenya Livestock Finance Trust, Family Bank Ltd, Yehu Microfinance Service (alle drei ansässig in Kenia), EBO SACCO und Rushere Sacco (beide Uganda).

Von Mitte Juni bis Mitte Juli 2019 ist die Gruppe in Oberösterreich, um an landwirtschaftlichen Fach- und Berufsschulen und bei Betriebsbesuchen ihr Wissen auszubauen. Dabei profitieren alle: Ziel der Mitarbeiter*innen der Mikrofinanzinstitutionen ist es, ihr angeeignetes Wissen später an Kreditnehmer*innen weiterzugeben und sie noch besser unterstützen zu können. Die oberösterreichischen Schüler*innen erhalten Einblick in die landwirtschaftliche Arbeit in den afrikanischen Ländern, die heimischen Betriebe lernen potenzielle Geschäftspartner*innen kennen. Die Landjugend Oberösterreich organisiert ausserdem Ausflüge, um den Besucher*innen auch die heimische Kultur zu zeigen.

Der interkulturelle Erfahrungsaustausch im Rahmen des Bildungsprojekts 2019 trägt zum Verständnis für aktuelle und zukünftige Herausforderungen beider Kontinente und zu Lösungen für mögliche Schwierigkeiten bei. Die in Österreich erworbenen Fertigkeiten und das Wissen über landwirtschaftliche Anbaumethoden helfen, einen höheren Ertrag zu erwirtschaften und zur Nahrungssicherheit in den Herkunftsländern beizutragen. Neben praktischen Methoden werden auch theoretische Modelle diskutiert, wie die der Projektumsetzung, der Qualitätssicherung und des Managements. Am Ende des Aufenthalts entwerfen die Teilnehmer*innen Konzepte für die Anwendung der erworbenen Kenntnisse. Einige Monate später berichten sie über den Erfolg ihrer Projekte und ihre Pläne für die Zukunft.

« Zurück

Einblicke in unsere Arbeit

Wissensaustausch mit Afrika

07.06. Im Juni kommen afrikanische LandwirtInnen und MitarbeiterInnen von Oikocredit-Partnern nach Österreich, um ihr Wissen zu erweitern. Lesen Sie weiter

Es geht um mehr als nur Finanzen

laura-pool.jpg24.04. Oikocredit International hat vor Kurzem ihre Finanzergebnisse für 2018 veröffentlicht. Für einen tieferen Einblick in die Ergebnisse und Erkenntnisse darüber, wie die Genossenschaft auf die Verbesserung ihrer zukünftigen Ergebnisse hinarbeitet, haben wir mit Laura Pool, Director of Finance & Risk von Oikocredit, gesprochen. Lesen Sie weiter

Finanztechnologie ist Teil der Lösung

Vincent1.JPG06.04. Finanztechnologien, kurz Fintech, krempeln die Finanzbranche auf der ganzen Welt um. Wie können technologische Entwicklungen die finanzielle Inklusion voranbringen? Was bedeutet Fintech für Oikocredit und ihre Partner? Wir fragten Vincent van Dugteren, zuständig für die Entwicklung neuer Geschäftsfelder bei Oikocredit in Amersfoort. Lesen Sie weiter

Weitere Einblicke in unsere Arbeit

Unsere Geldanlage bei Oikocredit erfolgt mit der Überzeugung und dem Wissen, dass unser Geld dort sinnvoll für kleinbäuerliche Landwirtschaft eingesetzt wird.

Markus Brun Fastenopfer – Leiter Bereich Süd

Oikocredit deutsche Schweiz

  • 2'250 InvestorInnen

    aus der Deutschschweiz

  • 58 Mio. Franken

    investiertes Kapital Deutschschweiz

  • Seit 1983

    Oikocredit in der Deutschschweiz

Mehr Fakten und Zahlen