Wählen Sie Ihre Region

Fenster schließen
Suisse Romande Deutsche Schweiz

Warum gibt es Förderkreise?

Privatpersonen werden nicht direkt Mitglieder der internationalen Genossenschaft Oikocredit. Sie treten stattdessen einem der beiden Schweizer Förderkreise bei, über den sie bei Oikocredit Geld anlegen. Das gilt auch für Institutionen, die bei Oikocredit investieren.

Die Förderkreise sind für die treuhänderische Verwaltung der Gelder und die Mitgliederbetreuung zuständig. Sie sind Teil der internationalen Genossenschaft Oikocredit und üben dort ihr Stimmrecht aus.
In der Schweiz gibt es zwei Förderkreise: Oikocredit deutsche Schweiz und Oikocredit Suisse Romande. InvestorInnen wählen ihren Förderkreis gemäss Ihres Wohnsitzes und/oder ihrer sprachlichen Präferenzen. Italienischsprachige SchweizerInnen werden in beiden Förderkreisen gerne aufgenommen.

Deutsche Schweiz
Suche

Oikocredit International beschließt Dividende für 2021

Oikocredit International beschließt Dividende für 2021

Oikocredit 1.jpg15. Juni 2022

Letzte Woche fand die 46. internationale Generalversammlung statt.

Am 09. Juni 2022 fand im niederländischen Amersfoort die Generalversammlung von Oikocredit International statt, an der die Direktmitglieder der Genossenschaft und andere Stakeholder über ein webbasiertes Konferenz- und elektronisches Abstimmungssystem teilnahmen.

Da die Covid-19-Beschränkungen noch nicht in allen Ländern aufgehoben sind, wurde die Generalversammlung als hybride Versammlung mit nur wenigen TeilnehmerInnen in der Oikocredit-Zentrale in Amersfoort abgehalten. Aufsichtsratsmitglied Myrtille Danse leitete die Versammlung, an der rund 70 VertreterInnen der Direktmitglieder – darunter die lokalen Förderkreise – teilnahmen und online abstimmten.

Themen der Generalversammlung waren unter anderem die Prüfung des neuen Geldanlagemodells und der werteorientierte Strategieprozess der Genossenschaft.

Wichtige Beschlüsse

Die Direktmitglieder genehmigten den Jahresabschluss für 2021 und entlasteten die Geschäftsführung und den Aufsichtsrat für ihre jeweilige Tätigkeit im Jahr 2021.

Weitere Vorschläge, die auf der Versammlung angenommen wurden, waren:

  • Der Vorschlag von Geschäftsführung und Aufsichtsrat für 2021 eine Dividende von 0,5 % zu zahlen
  • Satzungsänderungen in Bezug auf: i) die Formalisierung der Rolle des Mitgliederrats in der Leitungsstruktur von Oikocredit und ii) eine zweijährige Verlängerung der 2018 genehmigten Übergangsklausel
  • Aufgabenbereich, Profil und Zusammensetzung des Mitgliederrats
  • Änderungen in der Vergütungspolitik des Aufsichtsrats

Im Laufe des Jahres wird eine außerordentliche Mitgliederversammlung stattfinden, auf der die Direktmitglieder über die vorgeschlagenen Satzungsänderungen im Zusammenhang mit dem neuen Geldanlagemodell abstimmen werden.

Ernennungen und Wahlen

Charity Chanda Lumpa, Andries Doets, Lilit Gharayan, Francisco Olivares und Arpita Pal Agrawal wurden zu Mitgliedern des Aufsichtsrats ernannt. Gaëlle Bonnieux, Myrtille Danse und Cheryl Jackson wurden für ihre zweite Amtszeit wiederbestellt. Die Direktmitglieder dankten dem scheidenden Aufsichtsratsmitglied Tsitsi Choruma für seinen wertvollen Beitrag für Oikocredit.

Die Stimmung auf der Generalversammlung war positiv, und die Direktmitglieder und anderen Teilnehmenden verkörperten, wofür Oikocredit steht: verantwortungsbewusst zu investieren und Organisationen zu unterstützen, die die Lebensqualität wirtschaftlich benachteiligter Menschen und Gemeinschaften auf nachhaltige Weise verbessern.

« Zurück